Folter, Prozess, Hexer, Inquisitor, Hexe Folter, Folter Mittelalter, Folter Frau, Hexenprozess.
   Startseite | Hexe im Mittelalter | Hexenverbrennung | Hexenbilder | Magie | Quellenhinweis | Kontakt-Impressum-Datenschutz   
Navigation
» Der Kult der Hexen
» Der Hexensabbat
» Das Hexenross
» Mondzeit und Frau
» Die Hexe als Ärztin
» Die Frau im Mittelalter
» Die Hexenverbrennung
» Der Hexenhammer
» Folter im Mittelalter
» Die Hexenverfolgung
» Satan und die Hexen
» Schwarze Messen
» Der Weg der Wicca
» Hexenwahn im 20. Jh
» Die Hexen sind los!
» Unser Kino Filmtipp 01

Newsletter


Partnerseiten

Linktausch Mittelalter
Spenden helfen!


Anzeigen


heimarbeit68.de


Linktausch
Kredit
Girokonto
Handy orten
Gebrauchtwagen
Handys
Jobs
Geld verdienen
MLM und Vertrieb
Immobilien
Abnehmen
Geldanlagen
» Link anmelden «Kontrollbild


 

Der Zufall und die Hexen

Hexen-Forum.de - Infos zu dem Thema - Die Hexenverbrennung - Der Zufall und die Hexen Der Zufall und die Hexen im Mittelalter

Der Beginn eines Hexenprozesses war von Zufällen abhängig, z.B. davon, ob der jeweilige Landesherr die Verfolgung unterstützte oder nicht. Da Deutschland im 16. und 17. Jh. in kleine und kleinste Regionen aufgeteilt war und es keine zentralisierte Gerichtsbarkeit gab, war auch das Vorgehen der Hexenverfolger nicht einheitlich. 

Manche Landstriche blieben jahrzehntelang verschont, während ringsherum die Menschen verbrannt wurden. Dann aber, beim Tod des alten Fürsten, der vielleicht gegen die Verbrennungen im eigenen Land war, konnte eine andere Situation entstehen.

Der Nachfolger fürchtete sich vor Hexen, glaubte an sie, ließ nach ihnen suchen und Hexenrichter ins Land kommen.

Diese fanden natürlich Hexen. Denn immerhin erhielten sie ihre Bezahlung nach dem Vermögen der Verbrannten!

Genauso plötzlich war aber auch manchmal das Ende einer solchen Prozesslawine, wenn nämlich ein neuer Herrscher die Hexenrichter aus dem Land warf, weil er nicht an die Gefährlichkeit der Phantasien von alten Frauen glaubte.

Hexen-Forum.de - Informationen zum Thema:  Die Hexenverbrennung
Die "spanischen Stiefel" oder "Beinschrauben" sind Knochenbrecher aus Metall, die um das Bein geschlossen und dann immer fester zugeschraubt werden.

Waren Phantasien verantwortlich für die Hexenprozesse und Folter

Stellt man sich jetzt einmal die Frage nach der Verantwortung für die Hexenprozesse, so kommt man zu dem Schluss, dass man unterscheiden muss zwischen den Phantasien der Inquisitoren , denen der angeklagten Frauen und dem, was wirklich z.B. bei den Hebammen passierte. Im folgenden versuchen wir, verschiedene Erklärungsmuster zu geben:

Hexen-Forum.de - Informationen zum Thema:  Die Hexenverbrennung
"Verbrennung von 18 Personen in Salzburg, anno 1528"

Die Hexe - durch Hexenprozesse gemacht?

Viele Autoren gehen davon aus, dass es zwar den Glauben an Frauen mit übernatürlichen Kräften im Volk gab, dass aber die eigentlichen Hexen, die verbrannt wurden, nicht weiter als Opfer einer unerbittlichen Maschinerie waren. Opfer auch der Denunziationen, der Folter, der Anklagen. Opfer, für die es kein Entrinnen gab: denn es war egal wie sich eine Frau verhielt, brav, aufmüpfig, schlau, dumm, kess, schüchtern... - zur Hexe konnte sie allemal gemacht werden. Es reichte, wenn sie von einer Gefolterten genannt worden war, dass diese sie auf dem Blocksberg gesehen hätte, und schon war sie auch in dem Spinnennetz gefangen.

Da der Vorwurf, jemand sei eine Hexe oder ein Hexer, auf jeden Fall die Verhaftung oder die Folter nach sich zog, war es ein untrügliches Mittel, seine persönlichen wie auch politischen Gegner auszuschalten. Aber nicht nur das, sondern auch Erbstreitigkeiten und Ehekräche wurden auf diese Weise "gelöst".

Die Hexe - ein Wahnbild der Menschen?

Diese These geht davon aus, dass es keine Hexen gab, sondern dass es Vorstellungen sind, die durch kirchliche Predigten , durch die allgemeine Lebensangst der Zeit, verstärkt wurden. Sie sind gekennzeichnet dadurch, dass sie auf keinen erklärbaren Ängsten beruhen, sondern eben wahnhaft sind Waren dann Frauen erst einmal als Hexen verdächtigt oder glaubten selbst, eine solche zu sein, so waren menschliche Maßstäbe nicht mehr angebrachte und es durfte gefoltert und verbrannt werden.

Kostenberechnung über die am 24. April 1323 in Carcassonne vollzogene Verbrennung von vier Ketzern:


Für dickes Holz 55 Sols 6 Denare
Rebenholz  21 " 3 "
Stroh  2 " 6 "
vier Pfähle 10 " 9 "
Stricke zum Festbinden 4 " 7 "
Die Henker je 20 Sols 80 " - "

Summa: 8 Livres 14 Sols 7 Denare

Nach einer Originalrechnung des Rats von Zuckmantel vom 20.Oktober 1639 brachte das Einäschern von 11 Hexen 425 Reichstaler ein.
Davon empfing:
der Bürgermeister  9 Taler 6 Groschen
der Rat  9 " 6 "
der Vogt 18 " 6 "
die Gerichtsschöffen 18 " 12 "
der Stadtschreiber 9 " 6 "
der Stadtdiener 9 " 6 "

Der Überrest von 351 Talern 23 Groschen wurde dem Fürstbischof von Breslau als dem Landesherrn eingehändigt.

Kostenberechnung der bei der Verfolgung von  Hexen in Lindheim entstandenen Spesen:


Dem Wirt zu Hainchen (11/2 Std. von Lindhein) NB. 
Was der Hexenkönigin nachgesetzten Schützen daselbst vertrunken.............. 2 Rthlr. 7 Alb.

Den 12.Januar 1664 Hans Emmeichen zu Bleichenbach (2 Std. von Lindheim) was der Ausscuss bei der Hexenjagd allda verzehret, NB! 
in zwei Tag daselbst versoffen................ 8 Rthlr.

Hexenprozesse stellten Einnahmequellen dar

Nicht nur die Hexenrichter profitierten von den Hexen, auch böswillige Mitmenschen konnten damit ihr Schäflein ins Trockene bringen.

Bei dem "Fall" Katharina Henoth aus Köln, die als Hexe angeklagt und gefoltert wurde, ist deutlich, dass diejenigen, die nach ihrer Verbrennung die Poststelle erhielten, an der Ausstreuung der Gerüchte nicht unbeteiligt gewesen waren.

Wichtig ist, dass die Hexenprozesse eine wesentliche Einnahmequelle darstellen: für den Landesherren, den Gerichtsherren, den Schreiber, den Richter, den Henker, den Gehilfen.

(siehe Kostenaufstellung)

Hexen-Forum.de - Homepage über die Geschichte der Hexen und Wicca im Mittelalter und in der Neuzeit.
Übersicht zu Hexen - Wicca & Magie

Übersicht zu Hexen - Wicca & Magie Die Hexenverbrennung
Übersicht zu Hexen - Wicca & Magie Folter im Namen des Herrn
Übersicht zu Hexen - Wicca & Magie Die Bibel Luthers
Übersicht zu Hexen - Wicca & Magie Der Zufall und die Hexen
Übersicht zu Hexen - Wicca & Magie Die Hexe, Sinnbild für Sexualität?
Übersicht zu Hexen - Wicca & Magie Liebeszauber und Kräutertrank
Übersicht zu Hexen - Wicca & Magie Wie viele Frauen wurden verbrannt?
Übersicht zu Hexen - Wicca & Magie Vom Ketzer zum Hexenprozess



» Startseite «


Copyright © hexen-forum.de

Mehr Pagerank, Homepage bekannt machen und mehr Besucher! | Google Pagerank Service, Link Exchange, free Seo Services, More Website Traffic and Seo Webmaster Tool!Pagerank Control Image

Counter